Grundsteuerreform 2022: Grundsteuererklärung bis 31.01.23 abgeben!

Die Grundsteuerreform erfordert eine Neubewertung von rund 36 Mio. Grundstücke in Deutschland. Alle Grundstückseigentümer müssen deshalb bis 31. Januar 2023 eine Feststellungserklärung beim Finanzamt einreichen. Die Abgabe muss grundsätzlich elektronisch erfolgen.

In unserem Informationsbrief (PDF) erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Neuregelungen.

Gerne übernehmen wir für Sie die Erstellung der Feststellungserklärung. Auf Grund der sehr kurzen Bearbeitungszeit  bitten wir Sie, uns bei Bedarf schnellstmöglich Bescheid zu geben.

Je nachdem in welchem Bundesland sich die Grundstücke befinden, sind unterschiedliche Unterlagen und Daten einzureichen. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Checkliste die sich im Anhang unseres Informationsbriefes (PDF) befindet.

Für weitere Fragen können Sie uns selbstverständlich jederzeit per E-Mail kontaktieren.

Grundsteuerreform 2022: Grundsteuererklärung bis 31.01.23 abgeben